Kurzenmoor Newsletter No. 5

Blumen in Kurzenmoor

Hallo ihr Lieben,
was für ein unbeschreiblich aufregender Monat liegt hinter uns! So viele tolle Paare, so viel Liebe, so viele Emotionen, Höhen und ja, auch emotionale Achterbahnfahrten – das volle Programm! Gefühlt ist seit dem letzten Newsletter eine Ewigkeit vergangen, aber nein, – Zeit ist relativ – es ist nur unglaublich viel passiert in diesen letzten Wochen.

Hochzeitsmonat Juli:
Einige von euch werden diesen Newsletter nun vermutlich zum letzten Mal empfangen, denn ihr habt es vollbracht – ihr seid verliebt, verlobt, VERHEIRATET, gesegnet sowieso und hoffentlich ganz dolle happy! Mit allen habe ich mitgefiebert und mich für euch gefreut – ich hab einfach den tollsten Job der Welt! 🙂

Drei mir bekannte Paare haben sich im Juli in Kurzenmoor das Jawort gegeben (es gab noch eine kleinere Hochzeit, die ich nicht betreut habe).



❤️ WIR GRATULIEREN ganz herzlich ❤️ :

Caroline & Sean, die am 6. Juli 2019 in Kurzenmoor dem Regen, Sturm und eisigen Windböen die Stirn geboten haben. Es wünscht sich wirklich niemand an solch einem Tag, aber wenn das Wetter Kapriolen schlägt, – und ich weiß nicht, was der Juli mit uns vorhatte – dann heißt es „Augen zu, Herzen weit auf und durch“.

Die Wetter-Prognosen standen wirklich denkbar schlecht (war das schon SERBST?) und so mussten wir die sehr romantische freie Trauung mit ca. 50 Gästen in den Partyraum verlegen, der am Vorabend der Hochzeit noch bis weit in die Nacht hinein von Freunden und Familie geschmückt und dekoriert wurde. Das wunderschöne Außen-Zelt bot aufgrund der offenen Seitenwände nur teilweise Schutz vor dem Wind, so dass auch Gas-Heizkörper nicht viel ausrichten konnten (Learning hier: Geschlossene Zelte als Regenoption). So kam es, dass nach einer kurzen Dinner-Runde im Zelt der komplette feierliche Teil wieder nach drinnen verlegt wurde, obwohl die Sonne sich in den Abendstunden kurz blicken ließ und das Catering (leckere mediterrane Spezialitäten) draußen aufbauen konnte.

Rasen-Spiele waren nun gestrichen, dafür glühte die Fotobox! Nach dem romantischen Eröffnungstanz zu „Perfect“ von Ed Sheeran, startete eine fulminante Danceparty mit 80er und 90er Hits, die von einem super DJ und einem fabelhaften Barkeeper begleitet wurde. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war die Stimmung „perfect“ und was mit Blitz und Donner begann, endete mit einem Regenbogen im siebten Himmel.


Caroline und Thomas, die am 13. Juli 2019 in Kurzenmoor ihren Traumtag begangen haben. Da ich bei dieser Hochzeit am Tag selbst nicht vor Ort war, weil ich selbst auf einer Hochzeit in Bella Italia weilte, kann ich euch nur berichten, was Caro mir hinterher schrieb:
„Zeltbau hat super geklappt, wir hatten das Zelt ganz vorn am Weg, weil wir dachten, es regnet und den Weg zwischen Haus und Zelt kurz halten wollten. So hatten wir hinten noch Platz, um Disc Golf zu spielen…. Auf der Wiese zum Trampolin stand eine Hüpfburg, die super ankam …. Partyservice Meyer war super zuverlässig und dadurch, dass sie das Zelt mit Mobiliar geliefert haben, hatte ich nur einen Dienstleister und das war super … Die Getränke von Getränke Iversen haben wir flaschenweise abgerechnet, statt kistenweise … teurer, aber entspannter … Brötchen kamen von der Bäckerei Rohwer, die sind mega nett und die Brötchen und Brezeln sind sehr lecker ….“

Caro und Thomas hatten also eine entspannte Kurzenmoor Hochzeit bei wechselhaftem Wetter. Der einzige Zwischenfall war eine Herde Kühe, die – Gottseidank erst am Sonntag – für einen Mini-Schrecken auf dem Hof gesorgt hat. Die tierischen Landbewohner waren dem Nachbarbauern ausgebüchst und wurden wiederum mit Hilfe unseres direkten Nachbarbauern eingefangen. Ein paar Flatschen haben sie auch dagelassen, als Geschenk. 🙂 Also liebe Stadtbewohner, seid gewarnt: Kühe und ähnliches kommen in Kurzenmoor auch vor. :-

Ein weiteres Feedback von Caro und Thomas war, dass „es schon anstrengend ist, wenn man alles alleine macht“ und sie, im Nachinein betrachtet, „jedem raten würden, der es sich leisten kann, einen zusätzlichen Dienstleister hinzuzunehmen, der sich an diesem Tag z.B. um die Deko oder auch um andere wichtige Aufgaben kümmert. Am Ende haben wir alles selbst gemacht und dadurch Geld gespart, aber wenn man es sich leisten kann, Hilfe zu engagieren, wird doch alles einfacher.“ Allerdings sagen beide auch, dass sie es als sinnvoll empfunden haben, „vieles aus einer Hand“ zu bekommen.


Lubow & Lars, die am 20. Juli 2019 in Kurzenmoor um 11.30 Uhr den perfekten Zeitpunkt für ihre freie Trauung im Garten gewählt hatten.
Zu diesem Zeitpunkt war es noch heiß und sonnig, während später kräftige Gewitter auch hier die Dinnerpläne im Freien kreuzten.
Mit viel Freiheitsliebe, DIY- und Boho-Flair wurde gesungen, gelacht und rezitiert und eine Vermählung zelebriert. Die Gäste sangen gemeinsam einen Beatles-Song zum Abschluss, während die Kinder über den Rasen hüpften. Später gab es Seifenblasen und Kinderschminken sowie eine verrückte Barfussparty im Regen und im Haus. Hier ein paar Bilder:

Hochzeit in Italien:
Gerne möchte ich euch auch von meiner italienischen Hochzeit berichten. Nicht mal hier war das Wetter sicher. Allerdings fand die Trauung dann doch bei absoluter Rekordhitze statt, während das Gewitter sich Zeit ließ bis kurz nach dem Abendessen. Ganz besonders beeindruckt hat mich mal wieder die Lockerheit und Feierfreude unserer italienischen Freunde (unter großem Getöse mit Hilfe von Rasseln wurden immer wieder Küsse vom Brautpaar verlangt) und die Verpflegung. Wir alle wissen ja, dass italienische Tomaten einfach anders schmecken als deutsche Exemplare, aber auch die Auswahl und Güte der Weine ist einfach schwer zu toppen. Dies war nun schon meine dritte italienische Hochzeit und das Essen hat mich jedes Mal vom Hocker gehauen. Hier der Auszug aus der Speisekarte:

Besonders lecker und willkommen waren die hier nicht abgebildeten vielseitigen hors d’oeuvre zum Aperitivo, bei denen den deutschen Gästen regelmäßig gesagt werden muss, dass sie sich daran nicht satt essen sollen, da noch ein 6-Gänge Menü folgt. 🙂 Ich musste trotzdem alles probieren, denn was passt besser zum nachmittäglichen Aperol Spritz als ein Mürbteigdingelchen mit Roquefortcreme und Feigen oder italienischer Schinken mit Orangenmousse? Ok, it’s just me, ich liebe einfach den Miniatur-Genuss.
Was ebenfalls sehr gut ankam, waren diverse Oldtimer auf dem Parkplatz. Insta-Pic = check ✓ .


Planungstipp: Musik ?
Einmal mehr kann ich euch aus eigener Erfahrung ans Herz legen, wie wichtig es ist, einzelne Bestandteile eurer Feier musikalisch zu untermalen. Es beginnt schon bei der Ankunft und dem Eintreffen der Gäste. Stellt euch vor ihr lauft, fahrt, schwebt in die Location ein und werdet von sanften Klängen begrüßt. Klassisch oder fröhlich – egal. Dazu ein lauer Wind, Sommerwetter, beste Stimmung ….. versus: STILLE. Es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht, insbesondere wenn ihr das Grundstück weitläufig nutzt.
Sicherlich ist es nicht einfach, in jeden Winkel des Hauses Kabel zu verlegen, aber es ist machbar, an strategisch wichtigen Orten musikalische Untermalung einzuplanen. Sei es beim Aufbau, beim Empfang der Gäste, zur Trauzeremonie, beim Dinner. Musik hat Macht. Musik leitet Emotionen (von Düften hab ich noch gar nicht angefangen), mein Tipp: Nutzt das!


Flohmarkt für Bräute:
Gerne möchte ich euch noch auf einen Brautflohmarkt hinweisen, der am 3. November 2019 von 10:00-16:00 im Am Jachthafen (by Gerresheim) im Hamburger Hafen von meiner Hochzeitsplanungskollegin Vivian Ramm veranstaltet wird. Einfach mal googeln. Auf diesem Basar könnt ihr übrig gebliebene Deko- und Hochzeitsaccessoires verkaufen bzw. in gute Hände abgeben. Alternativ kann ich eure Sachen auch hier im Newsletter ankündigen, ganz wie ihr mögt. From bride2bride ❤️ .


Junge und Ringe

Nun geht es mit riesen Schritten in den August hinein und vier weitere Hochzeiten finden statt, auf die ich mich riesig freue. Zudem haben wir jede Menge begeisterter Paare an Bord genommen, die für 2020 ihren großen Tag planen. Auch euch begrüße ich noch einmal herzlich in diesem Newsletter!

Die nächsten Besichtigungstermine sind:
Freitag, 9. August 2019, zwischen 12-14.00 Uhr
Sonntag, 11. August, 2019, zwischen 18.00-20:00 Uhr

Das war der Newsletter für den vergangenen Juli. Ich freu mich auf Bilder, ich freu mich auf euch, let’s rock this wedding season 2019!

Liebe Grüße, Eure Peggy

Menü