Hochzeitsrednerin Conni Köpp

Interview

Wer sich mit dem Gedanken an eine freie Trauung beschäftigt, möchte gerne wissen, wie eine solche Zeremonie in etwa abläuft. Zu diesem Thema habe ich deshalb Constanze Köpp von “Verliebte Reden” aus Hamburg interviewt.


Liebe Conni, Du bist, neben vielen anderen tollen Projekten, Traurednerin in Hamburg. Wie bist Du dazu gekommen und was liebst Du an dieser Aufgabe?

Ich war 10 Jahre als „Wohnkosmetikerin“ on tour, bis ich Lust auf eine neue Leidenschaft bzw. eine zusätzliche Aufgabe hatte. Ich wollte die Freude am Schreiben und Vortragen endlich miteinander verknüpfen. Als Buchautorin (Knaur) sowie frühere Kolumnistin eines Frauenmagazins hielt ich Lesungen und hatte als Wohnexpertin Auftritte im Fernsehen – das Lampenfieber war schon mal weg! Der bahnbrechende Augenblick erfolgte, als ich erstmals eine Freie Traurednerin auf einer Hochzeit erlebte. DAS WAR ES! Nach meinem Jubiläumsjahr „Wohnkosmetik“ legte ich 2016 langsam los, „verliebtereden“ war geboren! Ich arbeite umgeben von Zauber und Herzklopfen, das von meinen wundervollen Paaren ausgeht. Ein irres Gefühl, wie aus Fremden plötzlich Verbündete und Vertraute werden; und ich die Menschen ein Stück ihres Weges begleiten darf!

Kannst Du uns kurz die wichtigsten Punkte zum Thema Traurede schildern? Wie läuft eine Trau-Zeremonie genau ab, wie lange im Voraus triffst Du Dich mit den Paaren und was besprecht ihr genau?

Eine Freie Trauung bezeichne ich immer wie ein kleines Theaterstück. 2 Akte, 2 Hauptdarsteller, Thema: Die Geschichte des Paares! Die Zeremonie wird je nach Wunsch und Vorstellung natürlich ausgeschmückt. Rund 40 Minuten – ein Highlight auf jeder Feier fürs Brautpaar und alle Gäste! Und das Highlight der Zeremonie? Die Versprechen!

Was sollte ein Redner mitbringen? Wie kann man das werden?

Es ist so hilfreich, eine Grundausstattung mitzubringen: Stimme, Sprache, Vortragsfreude, Ausdruck, Haltung, Schreibtalent. Der Markt an Rednern wächst von Woche zu Woche, weil die Tätigkeit sehr unterschätzt wird. Man sieht nur das Rosarot, doch Profis wissen genau, wie viel Arbeit hinter dem Ergebnis steckt. Es gibt Workshops und Seminare, um den Nachwuchs zu schulen – ich beobachte einige Angebote mit gemischten Gefühlen.

Ist eine Traurede hauptsächlich eine Zeremonie für Paare, die sich nicht kirchlich trauen lassen?

Freie Trauzeremonien sind tatsächlich das Pendant zur kirchlichen Trauung. Natürlich glauben meine Paare auch: An die Liebe, die Ehe und die gemeinsame Zukunft, doch ist ihr Glauben nicht gebunden und religiöser Natur. Die Kirche muss sich dringend reformieren, um nicht weitere Anhänger zu verlieren. Es gibt gewisse Verbote, die schlichtweg nicht in diese Zeit passen! Freie Trauredner kennen keine Einschränkungen. Die moderne Trauung ist selbstbestimmt in der Gestaltung. Alles ist möglich, was vorstellbar wäre! Wer einen „Kompromiss“ wünscht, ist bei einem Freien Theologen sicherlich gut aufghoben.

Die Trauzeremonie ist der wichtigste Augenblick für das Brautpaar und die Gäste auf einer Hochzeitsfeier. Vielen Kindern fällt es jedoch schwer, während der Reden ruhig an ihrem Platz zu sitzen. Was sind Deine Erfahrungen? Sollte man Kinder im Idealfall anderweitig beschäftigen oder sollten sie unbedingt dabei sein?

Paare mit Kindern tendieren oft zu einem großen Sommerfest für alle, in denen die Kinder von Agenturen bespaßt werden, besonders während der Zeremonie, die gähnend langweilig für kleine Prinzen und Prinzessinnen ist! Andere Paare wollen bewusst ohne Nachwuchs feiern, wenn sie schon mal alle Freunde am selben Tag zusammenkriegen! Reaktionen auf den Wunsch des Brautpaares sind vielfältig – da sind schon Freundschaften geplatzt! Ich würde mir für jedes Paar wünschen, für den Moment der Trauung nicht als Familie am Trautisch zu sitzen, sondern wirklich „nur“ als Brautpaar. Es ist IHR Moment, der sich in dieser Form nicht wiederholen lässt. Aber auch ich erinnere mich an ein Paar, dessen Kinder sich von einer Nanny nicht bespaßen ließen und mit ihren Matchboxautos nach vorn liefen, auf die Schenkel des Papas kletterten, der auch sein Handy aus dem Anzug zog und ihnen ein Spiel anmachte. Mir tat das leid.

Wie lange im Voraus sollten Paare eine Traurednerin/einen Trauredner buchen?

Es gibt zwei Kennenlern-Wellen im Jahr. Im Herbst fürs kommende und im Frühjahr fürs aktuelle Jahr. Weil viele Termine mehrfach angefragt werden, habe ich irgendwann mein Bötchen aufgestockt – wir können nun 4 Trauungen vornehmen – wobei ich für alle die Redenschreiberin bin! Niemand von uns nimmt 2 Zeremonien an einem Tag an – ich bestehe auf Exklusivität fürs Paar und erst recht auf Gelassenheit, wenn es zu Verzögerungen kommt!

Wie viele Paare betreust Du in diesem Jahr und hast Du für 2019 noch freie Termine?

Im letzten Jahr haben wir 34 Trauungen durchgeführt. Das konnte ich leisten, weil ich das hauptberuflich mache. Hinzu kommt das Bücherschreiben alle 2 Jahre, ab und an gibt es noch einen Wohneinsatz oder einen kleinen Texterjob. Für 2019 gibt es dank meiner Perlen noch Kapazitäten.

Wieviel Budget sollte man für eine Traurede einplanen?

Solange das nicht die erste Frage des Paares bleibt, ist alles gut! Aber dann sage ich immer: „Und jetzt die gute Nachricht: Es gibt auch günstiger. Nur nicht bei mir! :-)“ Neulinge werden anders starten und sich am Anfang nicht an den Honoraren der Profis orientieren. Es gibt immer zwei Arten von Paaren – die einen, die sich durch den Preis anlocken lassen und die anderen, die sich allein durch Qualität überzeugen lassen. Nicht immer trifft beides zusammen. Man kann zwischen 700 € – 2.200 € einplanen, die Schere zwischen den Bundesländern klafft ziemlich auseinander.

Welche Trauzeremonie ist Dir ganz besonders in Erinnerung geblieben und warum?

Ich liebe meine Paare! Trotzdem erinnere ich einige Zeremonien besser als andere. Ich lernte mit den Jahren, ausnahmslos nach meinem Bauch zu entscheiden. So hätte ich im Rückblick vielleicht das eine oder andere Paar einer anderen Kollegin ans Herz gelegt, weil ich vom Typ her zu unkonventionell bin. Aber damals…. wusste man noch nicht, was man nach Jahren der Erfahrung weiß! Ich brauche das zweifelsfreie Gefühl auf beiden Seiten. Meine Schatztruhe der Erinnerungen verzaubert mich, sobald ich sie öffne. Es ist ein Segen, das tun zu können, für DAS man brennt. Und für DIE man brennt!

Was beschäftigt Dich gerade?

Mein Herzprojekt – zwei Jahre sind um, das nächste Buch (Unterhaltungs-Ratgeber) erscheint 09/19 (Knaur). Thema: Hochzeiten! Aber natürlich nicht irgendwelche …

Wenn Du meinen Paaren 3 Tipps mit auf den Weg geben könntest, welche wären das?

Sprecht darüber, was das JA euch bedeutet, was die Versprechen mit euch machen! / Hört nicht ständig auf die anderen, vergleicht euch nicht und vor allem: verliert euch nicht als Paar in eurer Planungszeit! / Lasst euch durch Unvorhergesehenes weder die Stimmung noch die Freude vermiesen! Eine Panne steht natürlich nicht im Drehbuch, aber genau das macht es oft auch so besonders, wenn man sieht, wie toll der Umgang der Gäste mit unvorhergesehenen Situationen ist! That’s life!

Danke Dir, liebe Conni!

Constanze Köpp lebt in Hamburg. Hier gehts zu ihrem Webauftritt und ihrem Instagram Account



Vorheriger Beitrag
Shopstyling und Dekoration
Nächster Beitrag
DIY-Frühlingsworkshop in Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü