Frohe Ostern!

DIY

img_0029-1024x725

Eine schnelle Osterdeko für Zuhause, die sogar nach dem Fest noch bleiben darf.

Weil wir in diesem Jahr Ostern bei Freunden verbringen, hatte ich mir dekotechnisch für die heimischen vier Wände nicht allzu viel vorgenommen. Da ich aber, wie in jedem Frühjahr, an den ersten Frühlingsblumen nicht vorbeigehen kann, wollte ich zumindest ein ganz kleines österliches „Centerpiece“ kreieren. Inspiriert von alten Kuchen-Backformen habe ich es mir dieses Mal ganz leicht gemacht: Die Tarte-Backform aus dem Küchenschrank wurde mit Moos vorübergehend zur Hyazinthen-Wiese umfunktioniert und mit goldenen Ostereiern und ein paar Dekoteilen geschmückt.

Das braucht man dafür:

  • Eine alte Kuchenbackform (idealerweise mit dekorativem Rand)
  • Reichlich Moos vom Blumenhändler
  • 2 Hyazinthen oder andere Frühblüher in den Farben Deiner Wahl
  • Ein Deko-Osterhase
  • Kleine Ostereier oder Bonbons in der Farbe Gold
  • Streuteile

Jetzt nur noch die Frühblüher in die Form pflanzen, das Moos drumherum legen und den Hasen, die Eier und die Streuteile arrangieren. Das Moos sollte feucht gehalten werden (Sprühpistole), braucht aber nicht allzu oft Wasser – etwa alle drei-vier Tage.

Viel Spaß beim Eier suchen!

Vorheriger Beitrag
Raumgold eröffnet in Hamburg
Nächster Beitrag
Cookies, aber schnell!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü