Party-Gastgeschenke

be-purple-party-gastgeschenke

Für eine Party mit einem „Purple“-Motto benötigte ich kleine Gastgeschenke. Diese Give aways im Lila-Look sind im Handumdrehen hergestellt.

Wenn wieder ein Event ins Haus steht, werde ich ganz kribbelig. Es macht mir einfach zu viel Freude, alle Details und den gesamten Ablauf bis ins Kleinste zu planen und außergewöhnlich zu gestalten.  Kürzlich erhielt ich den Auftrag, eine kleine Kundenveranstaltung im Business Umfeld kurzfristig auszurichten. Und wie so oft, sollte das Ganze natürlich schnell umgesetzt und „das Budget geschont“ werden. Dabei ist es gar nicht notwendig, für die kleinen Extras, die zu einem besonderen Eindruck beitragen, viel Geld auszugeben. Auch mit schnellen DIY-Ideen kann man bereits gute Ergebnisse erzielen und den Besuchern im Gedächtnis bleiben.

Das Motto der Veranstaltung war „Lila“, etwas hipper ausgedrückt und auf englisch „Purple“. Ich wollte kleine Gastgeschenke, die nicht viel kosten und dennoch ordentlich was her machen. Auf meiner Streiftour durch den örtlichen Kreativmarkt wurde ich fündig. Eine Rohpackung leerer Streichholzschachteln in XL und etwas Farbe gaben den ersten gedanklichen Anstoß. Mit einer alten Zahnbürste habe ich die Farbe auf die Schachteln gespritzt und dann mit Seidenpapier und lilafarbenen Pralinéherzen gefüllt. Hier wurde ich bei der Schokolaterie Läderach am Hamburger Jungfernstieg fündig. Dort gibt es Schokoherzen in vielen schönen Farben zu kaufen! ?

img_0706

Und dies sind die „Zutaten“ für 24 Präsente:

  • Altes Zeitungspapier
  • Acryfarbe (hier in Dunkel-Lila)
  • 4x leere weiße Pappschachteln im 6er Pack (von Rico)
  • Seidenpapier nach Wahl
  • 5 Pralinéherzen pro Schachtel (insg. also 120 Stck.)
  • Motex Labelmaker und schwarzes Prägeband
  • Lilafarbenes Schleifenband
  • Gflls. Klebstoff für das Prägeband

Die Schachteln lassen sich ganz variabel gestalten, füllen und verzieren. Einfach alle eng beieinander auf dem Fußboden auslegen, mit Farbe bespritzen und schon nach 2 Stunden Trocknungszeit können sie befüllt werden. In der Zwischenzeit das Seidenpapier auf die Größe des Schachtelbodens zurecht schneiden und die Labels herstellen. Mit einem Schuss Klebstoff auf kleinen Kordeln fixieren. Fertig!

Da man den Gastgeschenken ansehen konnte, dass sie selbstgemacht waren, fragten einige Gäste, „wer sie gemacht hätte und welch ein Aufwand“ das wohl gewesen sei. Kurz: die Gäste fühlten sich geehrt. Und ich? Habe mich sehr gefreut und gleich den nächsten „Eventauftrag“ erhalten.

fertige-party-gastgeschenke

Vorheriger Beitrag
Oh-Saft!
Nächster Beitrag
Geschenkpapier bedrucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü